teambuilding musik proventure

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Mitarbeitern ein Teambuilding mit Musik anzubieten? Wenn nicht, dann sollten Sie das für Ihre nächste Teamveranstaltung oder Tagung auf jeden Fall in Erwägung ziehen. Warum das? Na ganz einfach, weil es kaum eine Teamaktivität gibt, die so vielfältige positive Effekte aufweist, wie ein Teambuilding mit Musik. Diese beziehen sich sowohl auf Gruppen, aber auch auf die Psyche jedes Einzelnen. Und das ganze auch noch wissenschaftlich belegt. Die Effekte sind noch zahlreicher und wirksamer, wenn wir nicht nur passiv Musik konsumieren, sondern aktiv gestalten. Grund genug, sich einmal etwas intensiver mit den Vorteilen und Möglichkeiten eines Teambuildings mit Musik zu beschäftigen.

Musik ist eine der großen Möglichkeiten intensive Bindungen und Verbindungen mit Menschen herzustellen. Da muss man gar nicht groß argumentieren.

Professor Dr. Eckart Altenmüller

Durch ein Teambuilding mit Musik erreichen Sie jeden Mitarbeiter

So gut wie jeder Mensch ist empfänglich für Musik. So unterschiedlich die Geschmäcker auch sein mögen, kaum ein Mensch, der von Musik nicht in irgendeiner Form berührt wird. Entscheiden Sie sich für ein Teambuilding mit Musik, entscheiden Sie sich automatisch für eine Teambuilding Maßnahme, mit der Sie alle Mitarabeiter erreichen. Und das auf allen Ebenen. Musik spielt im wahrsten Sinne des Wortes auf der kompletten Klaviatur der menschlichen Psyche. Sie bringt uns zum Lachen, zum Weinen, löst Glücksgefühle aus, formt uns zu einer engen Gemeinschaft, treibt uns zu Höchstleistung an oder entspannt uns.

 

Musik schafft Gemeinschaft, und das sehr intensiv

Durch die ganze Menschheitsgeschichte und über alle Kulturkreise hinweg, zieht sich das Bedürfnis der Menschen nach gemeinsamen tonalen und rhytmischen Ausdrucksformen. Beides liegt tief in unserer Genetik verankert. Die wichtigsten Effekte auf die Gemeinschaft sind:

  • Gemeinsames Musizieren lässt Menschen besonders intensiv miteinander kooperativen. Und das mit allen Sinnen sozusagen und Spaß.
  • Der Fortschritt des Kooperationsprozesses wird unmittelbar erfahrbar. Unstimmigkeiten können korrigiert und die Rolle bzw der Beitrag des einzelnen immer wieder angepasst werden.
  • Durch die enge Abstimmung wird die Fähigkeit, sich in  andere Menschen hineinzuversetzen, trainiert.
  • Die Stimmungen der Beteiligten gleichen sich einander an. Auch Kollegen, die nicht so gut drauf sind, fühlen sich besser.
  • Der soziale Zusammenhalt wird, trotz aller individueller Unterschiede wie Alter, Aussehen, Bildung, Kulturkreis, Religion etc.  massiv gefördert.

 

Musik ist emotional ansteckend

Musik ist der beste Stimmungs-Therapeut. Es gibt leichte, beschwingte Song – man denke nur an „Happy“ von Phrarell Williams – denen man sich einfach nicht entziehen kann. Selbst wenn wir einmal gerade nicht so gut drauf sind, summen, pfeifen, oder singen diese wir plötzlich mit. Und schon sieht die Welt wieder viel freundlicher aus. Wir müssen eigentlich gar nichts groß dazu tun.

Dann gibt es aber auch Lieder, die uns eher melancholisch oder traurig stimmen, andere wiederum machen uns konzentriert und leistungsbereit. Viele Sportler haben einen persönlichen Power-Song. Musik ist ein wunderbares Mittel, unseren Gemütszustand direkt zu beeinflussen. Selbst Körperfunktionen wie Atmung und Herzschlag werden beeinflusst. Ein Teambuilding mit Musik ist der beste Feelgood-Manager!

 

 

Positive Gefühle werden dauerhaft verankert

Wir alle kennen das. Hören wir einen Song im Radio, den wir in der Zeit unseres ersten Verliebtseins gemocht haben, so fühlen wir uns fast wieder so beschwingt, wie damals.  Manche Lieder lösen bei uns selbst nach langer Zeit noch bestimmte Stimmungen aus. Der Grund ist: wir bringen diese mit bestimmten Lebensereignissen, die uns emotional bewegt haben, in Verbindung. Das tun wir ganz automatisch, denn die Gefühle von damals haben wir tief im Gedächnis abgespeichert. Hören wir die betreffende Musik, werden die emotionalen Erinnerungen wieder aktiviert. Musik schafft somit unbewusst nachhaltige emotionale Verknüpfungen. Durch ein Teambuilding Musik können Sie diesen Effekt bewusst nutzen. Der Anker kann bei Tagungen, Betriebsfeiern, über Social Media usw. gewinnbringend eingesetzt werden.

 

Teambuildings mit Musik lassen den Geist Ihrer Mitarbeiter fliegen

Musik spricht alle Hirnareale an. Sie verbindet Ratio und Gefühl. Wir werden kognitiv gefordert und emotional berührt. Musik gibt uns ein direktes Feedback unseres Tuns. Mit fortschreitender Übung geht das Musikmachen immer leichter von der Hand, egal ob beim Singen oder beim Drumming. Ideale Voraussetzungen für einen Flow. Wir schaffen Raum für „neues Denken“ und Loslassen. Sowohl mentale als auch emotionale Blockaden werden gelöst, Kreativität gefördert.

Musik ist ein kreativer Prozess. Obwohl Ihrer Mitarbeiter einer gemeinsamen Rhythmik folgen, bestehen Freiräume für Kreativität und eigene Improvisationen. Das macht Spaß und befeuert die Kreativität. Besonders bei Teamsong und Teamclip ist Kreativität gefordert.

 

Ein Teambuilding mit Musik lässt Ihre Mitarbeiter über sich hinauswachsen

Oftmals sind Teilnehmer bei einem Teambuilding mit Musik am Anfang etwas unsicher, manche sogar gehemmt. Kein Wundern, denn die Herausforderung ist für die meisten von ihnen ungewohnt. Manche trauen es sich nicht wirklich zu. Aber als Profis für ein Teambuilding mit Musik wissen wir natürlich, wie wir unsere Teilnehmer Schritt für Schritt aus der Reserve locken. Schnell entwickelt sich eine wunderbare Eigendynamik. Daraus resultiert ein kreativer, von zunehmender Begeisterung und engem Miteinander getragener Lernprozess. Von der anfänglichen Skepsis und Zurückhaltung keine Spur mehr. Es ist spannend zu beobachten, wie es oftmals die anfangs eher zurückhaltenden Teilnehmer sind, die sich jetzt mit viel Engagement einbringen. So mancher wächst dabei förmlich über sich hinaus. Der innere Kritiker ist ruhiggestellt. Stattdessen tritt ein Aha-Erlebnis „Mensch ich kann das ja doch“. Selbst die eher untalentierten Sänger finden ihre Rolle, sind wichtiger Teil des Ganzen. Musik bedeutet neben Team- immer auch Persönlichkeitsentwicklung.

 

Gesunde und glückliche Mitarbeiter

Durch eine Teambuilding mit Musik betreiben Sie automatisch betriebliche Gesundheitsförderung. Gemeinsames Musizieren – besonders das Singen – hat signifikante positive Effekte auf das psychische und körperliche Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter. So belgen Studien eine Aktivierung unseres Belohnungssystems im Gehirn durch eine verstärkte Ausschüttung von Dopamin („Glückshormone“). Dieser Effekt tritt ein wenn wir Musik gestalten, aber auch wenn wir Musik hören und das Ergebnis für gut befinden. Ein Teambuilding mit Musik belohnt Ihre Mitarbeiter dadurch gleich in zweifacher Weise.

Daneben gibt es eine ganze Reihe weitere gesundheitsfördernder Wirkungen. Musik stärkt das Immunsystem, baut Stresshormone ab, wirkt günstig auf unser Herz-Kreislauf-System, hilft sogar bei Parkinson und Depressionen.

 

Fazit

Egal ob Teamtraining, Teamevent oder Betriebsausflug, unsere Teambuildings mit Musik bieten Ihnen eine perfekte Erlebniswelt, bringen Spaß und sind bestens geeignet, die Zusammenarbeit und den emotionalen Zusammenhalt Ihrer Mitarbeiter nachhaltig zu fördern.

Unser Favorit ist der Teamsong, da beim gemeinsamen Singen die positiven Effekte besonders stark zum tragen kommen. Zudem ist der Teamsong ein ideales Kommunikationsmedium, um die Botschaften des Teams zu verankern und nach außen zu tragen. Und das in einer kreativen musikalischen Verpackung. Durch die Tonaufnahme wird zu dem ein dauerhaftes Produkt geschaffen, das jedem Einzelnen und der Gruppe als emotionaler Anker dient und zu jedem x-beliebigen Zeitpunkt zur Verfügung steht.

Gleiches gilt auch für TeamClip!

 

Schlagwörter

Musik